Sehenswürdigkeiten um Marina Minde herum!

Gråsten – Grafenstein und Umgebung

Grafenstein bietet eine breite Masse spannender und interessanter Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse. Hier finden Sie einerseits zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten sowohl für Naturliebhaber, Familien mit Kindern und Kunst- sowie Kulturinteressierte. Andererseits gibt es gute Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt sowie im Ulsnæscentret, in dem es viele verschiedene Spezialgeschäfte gibt.
Die Natur in der Umgebung ist von Wald und Strand geprägt. Machen Sie eine Fahrradtour auf dem Gendarmenpfad entlang der Ochseninseln, es gibt keine schönere Aussicht, es sei denn man ist auf dem Wasser unterwegs.

Auf dieser Seite finden Sie verschiedene Links zu schönen Ausflugszielen.

Gråsten Slot – Schloss Grafenstein

Grafenstein Schlossgarten
Vorausgesetzt, dass die Königsfamilie nicht vor Ort ist, sind das Schloss Grafenstein und der

  • 1. November bis 28. Februar. 7Uhr30 bis16Uhr30
  • Marz und Oktober 7Uhr30 bis18Uhr
  • April 7Uhr30 bis19Uhr
  • 1. Mai bis 30. September 7Uhr30 bis 20Uhr.

(Die Tage zwischen den Monatsübergängen können variieren).
Der Garten am Det Lille Hus ist für die Königsfamilie reserviert und immer geschlossen
Die Gärtnerei ist ebenfalls für Publikum gesperrt.

Grafenstein Schlosskirche
Vorausgesetzt, dass die Königsfamilie nicht vor Ort ist, sind die Öffnungszeiten der Schlosskirche in der Periode vom 02.04. bis zum 30.10.:

  • Montag von 11.00 – 14.00 Uhr
  • Samstag von 10.00 – 12.00 Uhr
  • Sonntag von 14.00 – 16.00 Uhr

Die Schlosskirche ist ebenfalls in Verbindung mit Gottesdiensten und anderen kirchlichen Handlungen für Besucher geschlossen.

Haben Sie Lust, an Gottesdiensten teilzunehmen, sind Sie herzlich eingeladen, das gesamte Jahr über an den Gottesdiensten teilzunehmen, auch unter Residenz der Königsfamilie.

Rundführungen
Gruppenrundführungen durch den Garten oder die Schlosskirche können gebucht werden im:
Gråsten Turistbureau
Tlf. +45 74 65 09 55
Tourismuszusammenarbeit der Sønderborg Kommune www.visitsonderborg.com
Weitere Informationen auf www.graastenslot.dk

Rundführungen
Gruppenrundführungen durch den Garten oder die Schlosskirche können gebucht werden im:
Gråsten Turistbureau
Tlf. +45 74 65 09 55
Tourismuszusammenarbeit der Sønderborg Kommune www.visitsonderborg.com
Weitere Informationen auf www.graastenslot.dk

Cathrinesminde Ziegelwerk

Das Cathrinesminde Ziegelwerk ist eine Abteilung des Museum Sønderjylland, welches die dänische Ziegelwerkgeschichte und Industriegeschichte Sønderjyllands darstellt. Das Museum liegt in wunderschöner Lage auf einem 7 Hektar großen Areal an der Flensburger Förde. Das Gebiet ist geprägt von Tongruben, Knetmühlen und Einschiffungen des jahrhundertealten Ziegelbetriebs.
Cathrinesminde Ziegelwerk wurde 2007 von der dänischen Behörde für Kulturerbe zu einem von 25 nationalen Industriedenmälern ernannt.

Schloss Sonderburg

Vermutungen zufolge geht die Geschichte von Schloss Sonderburg bis 1158 zurück, in dem das Schloss von Valdemar dem Großen als Festungsturm erbaut wurde. Über Jahrhunderte hinweg wurde das Schloss aus- und umgebaut, 1964-73 wurde es jedoch restauriert und zu dem Barockstil zurückgeführt, welchen Frederik IV dem Schloss in den 1720ern gegeben hat.

www.museum-soenderjylland.dk

Düppeler Schanzen

Wir sind in dem dramatischen Jahr 1864 als sich Dänemark mit zwei von Europas Großmächten im Krieg befand – Preußen und Österreich. Der Besucher befindt sich am gleichen Ort, wo der Krieg am 18. April 1864 mit einem Angriff an den Düppeler Schanzen aufgetragen wurde.
Erfahren Sie mehr über diese von den Menschen geschaffene Gesellschaftskatastrophe, bei der Dänen und Deutsche für das kämpften, was sie selbst als richtig empfanden. Und von diesem Zeitpunkt ausgehend, können Sie in die Zukunft schauen, die auf die Krieger wartete.
Gehen Sie auf Entdeckungsreise in der Geschichte auf: www.1864.dk und Dybbøl Banke

Die Flensburger Förde von oben

Sehen Sie die Förde aus der Helikopterperspektive.

Gendarmenpfad

Der Gendarmenpfad von Padborg nach Høruphav gehört zu den schönsten Wanderrouten in Dänemark. In einem historischen Teil des Landes gelegen und mit einer abwechslungsreichen Natur als Gefährte, ist es nicht schwer, sich über die historischen Gedenkstätten, die variierende Landschaft und die einzigartige Aussicht, die man unterwegs erleben kann, zu freuen und zu staunen.  
Lesen Sie mehr über den Gendarmenpfad auf www.vandreruter.dk/vandreruter/gendarmstien

Die Wälder von Grafenstein

Die Wälder von Grafenstein decken ein Gebiet von ca. 700 Hektar ab und gehören mit der variierenden Landschaft und Geschichte zu einigen Dänemarks schönster Wälder, die als nationale Sehenswürdigkeit sowie Natura 2000-Gebiet ernannt wurden. Die Wälder haben seit dem Mittelalter einen weitestgehend gleichbleibenden Umfang beibehalten und bieten viele Erlebnisse in Form von einem sehr variierenden Pflanzen- und Tierleben, vielen Denkmälern, sauberen plätschernden Bächen und sowie Mooren und Seen an.

In einem Merkblatt werden die Besonderheiten des Waldes dargestellt, u.a., dass die Wälder ehemaligen Herzögen von Schloss Grafenstein gehörten. Ebenfalls ist eine Beschreibung der fünf Routen durch den Wald und durch die Stadt Grafenstein zu finden.

Laden Sie das Merkblatt hier herunter (in Dänisch).

Hestevognskørsel i Gråstenskovene
Ahlefeldvej 4
6300 Gråsten
Telefon: +45 7442 3555

Den Gamle Kirke (Die Alte Kirche)

Den Gamle Kirke, Sct. Laurentius, wurde 1158 eingeweiht und gehört somit zu einer der fünf ältesten Kirchen des Landes.

Die Geschichte ist genauso alt wie die Kirche, in der Sie auf geführten Touren mehr erfahren können.  
Heinz Saxburger hat in Der Alten Kirche am letzten Donnerstag im Juni sowie an allen Donnerstagen im Juli Rundführungen, die an allen Abenden um 19.45 Uhr starten
Früher war es so etwas wie eine Attraktion, das Interesse ist jedoch nicht weniger geworden, da einige Dinge in der und um die Kirche herum passiert sind. Die Kirche wurde beispielsweise restauriert und der Altar erneuert. Und nicht zuletzt kann sich über eine Bewilligung von 750.00 DKK aus dem A.P. Møllers Fond gefreut werden, die zur Restaurierung von  Gemälden in der Galerie genutzt wird. Die Gemälde bilden die 12 kleinen Propheten ab, und sind Jahrhunderte überdeckt gewesen. Dank der Bewilligung sind sie nun wieder zum Vorschein getreten.

Der Eintritt zu den Rundführungen ist umsonst.

Oldtimerrennen

Dänemarks größtes Treffen auf Rädern.

Motorhistorischer Oldtimertreff & Flohmarkt

Grafenstein – Flensburg hin und zurück. Das Oldtimerrennen ist für Mofas, Motoräder, Roller und Autos, Traktoren sowie Feuerwehrautos und Militärfahrzeuge aus den guten alten Zeiten.
Kommen Sie vorbei und sehen mehr als 1000 schöne Fahrzeuge auf dem Ringreiterplatz in Grafenstein jeweils am letzten Wochenende im Mai.
Lesen Sie mehr über das Oltimerrennen auf www.oldtimerlobet.dk

Ringreiten

Das Ringreiten ist ein Volkfest, welches sich über mehrere Tage streckt und durch Fest, Farben und Veranstaltungen geprägt ist.
Der Ringreiterplatz der Stadt ist bis zum äußeren Rand mit Bierzelten, Kirmes, Karussellen und selbstverständlich Ringreiterbahnen ausgefüllt.
Während des Wochenendes werden Ringreiterwettkämpfe ausgetragen sowie bei großen Festmahlen gefeiert.
Die großen Ringreiterstädte wie Grafenstein, Broager und Sonderburg bieten ebenfalls tolle und bemerkenswerte Reiterparaden durch die Stadt an, bevor die Reiter den Ringreiterplatz der Stadt erreichen, an dem das Spektakel ausgeführt wird.
Jede der Städte bietet einzigartige Ereignisse an. So gibt es in Sonderburg beispielsweise das Herrenmahl (Herrefrokost), in Grafenstein den Freitagsreiterzug (Fredagskavalkaden) und die Fahrradparade in Broager.
Seinen Ursprung nimmt die Veranstaltung selbstverständlich im traditionellen Ringreiten, bei dem die Ritter um den Königstitel kämpfen. Die jährlichen Ringreiterfeste sind ein beliebter Anzugspunkt sowohl für die lokale Bevölkerung als auch für Touristen – ein mehrtägiges Fest mit historischen Wurzeln und traditionsreichen Erlebnissen.

www.graastenringridning.dk

KC 1855 – 27.8. – 30.8. 2015

Eine hostorische Regatta und ein Kulturfest. Die erste Kongelig Classic 1855 Regatta fand 2012 statt, die für viele Gäste in den Häfen von Appenrade, Flensburg und Sonderburg ein reines Vergnügen darstellte. Gemeinsam genossen die Gäste die Hafenstimmung und bewunderten die tollen Segelschiffe und das umfangreiche Kulturprogramm. 

Sehen Sie mehr auf 
www.kongelig-classic.com

Papirmuseets By – lebende Papierstadt

Besuchen Sie das große Geschäft in der lebenden Papierstadt, welches eine 800 m2 große Indoor-Ministadt mit Straßen, Gassen und einem kleinen Marktplatz ist.
In den vielen Häusern der Stadt strotzt es nur vor Papierartikeln und dem von der Papierstadt bekannten Papierschnitt.
Hier finden Sie ebenfalls ’Det Ganske Lille Papirmuseum’ (Das ganz kleine Papiermuseum) mit spannenden Papierartikeln aus der ganzen Welt sowie ein Café, in dem Sie bei einem Kaffee oder einer Mahlzeit entspannen können.

Sehen Sie mehr auf www.karenmarieklip.dk

Danfoss Universe

Die große Attraktion der Region ist das UNIVERSE!, welches ein naturwissenschaftlicher Erlebnispark ist, in dem sich Kinder und Erwachsene spielend Wissen über die Naturwissenschaft aneignen können. Hier kann die ganze Familie mehr über die Kräfte der Natur, die wunderbare Welt der Wissenschaft und die Technologie, die den Alltag erfreulicher macht, erfahren.
Ein Park, der definitiv einen Besuch Wert ist.

Sehen Sie mehr auf www.universe.dk 

Krusmølle

Der Hof Krusmølle  – die Oase im Grünen – ist jeden Tag im Jahr einen Besuch Wert! Hier finden Sie ein Café, eine Kerzenfabrik und einen großen Geschenkeladen.

Sehen Sie mehr auf www.krusmoelle.dk

Providence

Restaurant & Café, sehr schön gelegen, direkt an der Flensburger Förde.
– Spannende Speisekarte / vegetarische Gerichte können ebenfalls bestellt werden.
– Große Auswahl an Mittagsessen
– Belegte Brote (’Smørrebrød’) – Kinderspeisekarte 
– Guter Kaffee und köstliches Selbstgemachtes 
– Frühstück (nur auf Vorbestellung) 
– Catering

www.providence.dk

ORION Planetarium

Hier können Sie auf Entdeckungsreise durch das Universum gehen, zurückgelehnt in einem gemütlichen Planetariumstuhl. In den Multimedienvorstellungen des Planetariums werden sowohl Videoclips als auch Lichtbilder aus 24 Diasgeräten mit Sternenprojektionen aus einem speziellen Skymaster-Sternenprojektor kombiniert.

http://www.orionplanetarium.dk/

Südlich der Grenze

In nur 20 Km kann die deutsch-dänische Grenze in Kruså erreicht werden, die südlich der Grenze weitere gute Ausflüge und Einklaufsmöglichkeiten bietet.

Sydschleswig ist, wie Sønderjylland, von spannenden Sehenswürdigkeiten historischen Charakters geprägt, u.a. ist sicherlich Flensburg einen Besuch Wert. 

Flensburg, nur wenige Seemeilen von hier entfernt

In Flensburg gibt es ein großes Angebot an maritimen Erlebnissen, welche sowohl modernen als auch historischen Charakter haben.

Von der Rum Regatta bis zum Schifffahrtsmuseum, klassischen Holzschiffen und einer Museumswerft.

Weitere Informationen finden Sie mehr auf www.flensburg-tourismus.de

Dampf rund um

Europas größtes Dampfschifffest wird jedes Jahr im Juli in Flensburg abgehalten.
Bei dem Hafenfest können Besucher kurze Fahrten auf alten Dampfern erleben und Folklore am Hafen genießen.
Darüber hinaus ist es möglich, mit einer Dampflokomotive aus dem Hafen heraus zu fahren und mir einem Dampfschiff zurück zu segeln – oder anders herum.
Für Kinder und Junggebliebene gibt es reichlich zu sehen. 

Rum Regatta

Die Rum Regatta wird jedes Jahr im Mai in Flensburg abgehalten.
Es gibt eine Vielzahl an Veranstaltungen sowie hunderte von Holzschiffen.
Zu der Regatta gehört auch das obligatorische Hafenfest.

Weitere Informationen unter www.rumregatta.de 

Schloss Gottorf

Schloss Gottorf wurde auf einer Insel an der Schlei westlich des Zentrums der Stadt Schleswig gebaut. Ursprünglich gehörte das Schloss dem Bischoff, 1268 wurde es jedoch an den schleswigschen Herzog übergeben. Christian I übernahm das Schloss 1559. Frederik I und Christian III bauten es weiter aus. Die gottorfschen Herzüge wohnten von 1544-1713 auf dem Schloss und machten das Schloss mit einer hervorragenden Bibliothek und Kunstkammer zu einem Kulturzentrum.
Das Schloss war von 1852-1864 eine dänische Kaserne und anschließend Standort der deutschen Besatzungstruppe. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt und ab 1947 für Archivierungszwecke und als Museum, u.a. als Kunstmuseum. In dem alten Fahrhaus unmittelbar westlich von dem Hauptgebäude ist das Nydam-Boot ausgestellt.   

Haithabu

Unmittelbar nördlich der alten Stadt Haithabu bei Schleswig liegt eine Reihe von Häusern, die auf den Kopf gestellten Schiffen ähneln. Das Haithabu-Museum wird von Schloss Gottorf betrieben, wurde 1985 erschaffen und stellt viele der Gegenstände aus, die in Haithabu ausgegraben wurden. Die Ausstellung gibt einen guten Eindruck über unterschiedliche Handwerke, Kunsthandwerke, Baustile uvm. der damaligen Zeit. In der sogenannten Wikingerschiffshalle können die Besucher Wracks von teilweise abgebrannten Wikingerschiffen betrachten, die dort gefunden wurden, wo der Hafen Haithabus lag, welcher wieder neu aufgebaut wurde.
Ein Museumsbesuch und eine Wandertour in dem alten Haithabu sind sicherlich ein Erlebnis für sowohl Kinder als auch Erwachsene.

Sehen Sie mehr auf www.schloss-gottorf.de

Print Friendly, PDF & Email